Angebote zu "Forte" (20 Treffer)

Kategorien

Shops

Doloctan Forte Kapseln bei Rückenschmerzen 160 St
49,06 € *
ggf. zzgl. Versand

Doloctan Forte Kapseln bei Rückenschmerzen - rezeptfrei - von ZeinPharma - Germany GmbH - Kapseln - 160 St

Anbieter: DocMorris
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Doloctan Forte Kapseln bei Rückenschmerzen 80 St
29,34 € *
ggf. zzgl. Versand

Doloctan Forte Kapseln bei Rückenschmerzen - rezeptfrei - von ZeinPharma - Germany GmbH - Kapseln - 80 St

Anbieter: DocMorris
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
VOLTAREN Schmerzgel forte 23,2 mg/g 180 g - Ver...
17,96 € *
zzgl. 2,50 € Versand

  Wichtiger Hinweis: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben! Voltaren® Schmerzgel forte 180 g: Schnelle Hilfe bei Muskel- und Gelenkschmerzen Sport- und Unfallverletzungen wie Prellungen und Verstauchungen sind sehr schmerzhaft und heilen oftmals nur langsam. Gerade im Alltag ist man dann für eine gewisse Zeit eingeschränkt, wenn nicht sogar außer Gefecht gesetzt. Damit die Verletzung schneller heilt und Sie den Tag dennoch schmerzfrei und aktiv genießen können, gibt es Voltaren® Schmerzgel forte. Bei Muskel- und Gelenkschmerzen wirkt Voltaren direkt nach dem Auftragen, indem es tief in die Haut eindringt und die Schmerzen gezielt am Ort der Entzündung bekämpft. Dabei pflegt und kühlt das Schmerzgel die Haut und überzeugt mit einer Langzeitwirkung von bis zu 12 Stunden, sodass eine zweimalige Anwendung täglich genügt, um Schmerzen und Entzündungen effektiv zu lindern.   Wirkt schnell und langanhaltend – Voltaren® forte mit doppelter Wirkstoffmenge Wie auch der Klassiker Voltaren® Schmerzgel enthält Voltaren® forte den Wirkstoff Diclofenac, ein bewährtes Schmerzmittel mit entzündungshemmenden Eigenschaften. Mit 23,2 mg/g ist es in Voltaren® forte jedoch doppelt so hoch dosiert, sodass die Wirkung bis zu 12 Stunden lang anhält. Denn das Diclofenac dringt tief in die Haut ein und reichert sich im entzündeten Gewebe an, wo es den ganzen Tag über schmerzstillend und entzündungshemmend wirkt. Gleichzeitig ist diese Behandlungsmethode besonders schonend für Ihren Organismus, denn aufgrund der äußeren Anwendung von Voltaren® Creme gelangt lediglich eine geringe Menge Diclofenac in die Blutbahn. Voltaren Salbe wirkt somit zuverlässig und lokal und lindert unter anderem akute Rückenschmerzen sowie Schmerzen nach Unfall- und Sportverletzungen mit stumpfem Trauma.   Entdecken Sie die Vorteile von Voltaren Schmerzgel forte auf einen Blick: Wirkt lokal und gezielt 12 Stunden Langzeitwirkung Doppelte Diclofenac-Dosis (23,2mg pro 1g) Kühlt und pflegt die Haut Bei Muskel-, Gelenk- und Rückenschmerzen Bei Sport- und Unfallverletzungen mit stumpfem Trauma Praktischer Komfortverschluss Für zuhause und unterwegs   Voltaren® forte 180g: Die erste Wahl bei Bewegungsschmerz Voltaren® Schmerzsalbe wird direkt auf die schmerzende Stelle aufgetragen und einmassiert, sodass der Wirkstoff problemlos einziehen kann. Hierbei genügt 2-mal täglich eine kirsch- bis walnussgroße Menge Diclofenac Schmerzgel, das Sie in die Haut reiben und anschließend für einige Minuten trocknen lassen. Voltaren® forte ist für Erwachsene sowie zur Kurzzeitbehandlung von Jugendlichen ab 14 Jahren geeignet, sollte jedoch nicht länger als 3 Wochen am Stück angewendet werden. Der Komfortverschluss erleichtert Ihnen die Anwendung.     Einzeldosis Tagesgesamtdosis Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren: Je nach Größe der zu behandelnden schmerzhaften Stelle - eine kirsch- bis walnussgroße Menge, entsprechend 1 - 4 g Gel (23,2 - 92,8 mg Diclofenac, Diethylaminsalz) 8 g Gel (entsprechend 185,6 mg Diclofenac, Diethylaminsalz)   Pflichttext: Voltaren® Schmerzgel forte 23,2 mg/g Gel für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren. Wirkstoff: Diclofenac, Diethylaminsalz Anwendung: Zur lokalen, symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei akuten Prellungen, Zerrungen oder Verstauchungen infolge eines stumpfen Traumas, z. B. Sport- und Unfallverletzungen. Bei Jugendlichen über 14 Jahren ist das Arzneimittel zur Kurzzeitbehandlung vorgesehen. Enthält Propylenglykol und Butylhydroxytoluol. Bitte Packungsbeilage beachten. Rezeptfrei in Ihrer Apotheke. Referenz: VOL11-E02 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anbieter: Bodfeld-Apotheke
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Voltaren Schmerzgel forte 23,2 mg/g
18,49 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Voltaren Schmerzgel forte 23,2 mg/g (Packungsgröße: 180 g)Voltaren Schmerzgel forte 23,2 mg/g Gel mit Diclofenac, 180 g - Schmerzlinderung bis zu 12 Stunden. Lindert Gelenkschmerzen* bis zu 12 Stunden lang ? direkt an der betroffenen Stelle (* infolge eines stumpfen Traumas, z. B. Sport- und Unfallverletzungen). Voltaren Schmerzgel forte lindert Gelenkschmerzen* bis zu 12 Stunden lang ? und zwar direkt an der betroffenen Stelle. Der Wirkstoff Diclofenac dringt tief in das Gelenk ein und konzentriert sich gezielt am Ort der Entzündung. Wirkungsweise von Voltaren Schmerzgel forte 23,2 mg/g (Packungsgröße: 180 g)Voltaren Schmerzgel forte 23,2 mg/g Gel mit Diclofenac, 150 g - Schmerzlinderung bis zu 12 Stunden. Lindert Gelenkschmerzen* bis zu 12 Stunden lang ? direkt an der betroffenen Stelle (* infolge eines stumpfen Traumas, z. B. Sport- und Unfallverletzungen). Voltaren Schmerzgel forte lindert Gelenkschmerzen* bis zu 12 Stunden lang ? und zwar direkt an der betroffenen Stelle. Der Wirkstoff Diclofenac dringt tief in das Gelenk ein und konzentriert sich gezielt am Ort der Entzündung. Der Vorteil: Das Schmerzgel enthält die doppelte Konzentration des schmerzlindernden Wirkstoffs Diclofenac (im Vergleich zu 1%-igen Diclofenac haltigen topischen Schmerzgelen). Es ist daher ausreichend, das Gel zweimal am Tag aufzutragen ? vorzugsweise morgens und abends. * infolge eines stumpfen Traumas (z. B. Sport- und Unfallverletzungen) Gut zu wissen: Schon eine Minute nach dem Auftragen des Schmerzgels tritt ein langanhaltender Kühl-Effekt ein. Voltaren Schmerzgel forte ist für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren geeignet. Erwachsene und Jugendliche über 14 Jahren: Zur lokalen, symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei akuten Prellungen, Zerrungen oder Verstauchungen infolge eines stumpfen Traumas, z. B. Sport- und Unfallverletzungen. Bei Jugendlichen über 14 Jahren ist das Arzneimittel zur Kurzzeitbehandlung vorgesehen. Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 g von Voltaren Schmerzgel forte 23,2 mg/g (Packungsgröße: 180 g) enthält: Diclofenac 23,2 mg Diethylaminsalz Weitere Bestandteile von Voltaren Schmerzgel forte 23,2 mg/g (Packungsgröße: 180 g): Gereinigtes Wasser 2-Propanol Propylenglycol Octan-/Decansäure-Fettalkoholester Paraffin Cetomacrogol Carbomer 974 P Diethylamin ParfumcremeGegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einem der oben genannten Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden. Im letzten Drittel der Schwangerschaft sollte dieses Produkt nicht verwendet werden. Dieses Präparat darf nicht auf offene Wunden aufgetragen werden. Es eignet sich nur zur äußerlichen Anwendung auf der intakten Haut. Dieses Produkt ist für Jugendliche unter 14 Jahren nicht geeignet.DosierungAnwendungsempfehlung von Voltaren Schmerzgel forte 23,2 mg/g (Packungsgröße: 180 g): Anwendung und DosierungFalls vom Arzt nicht anders verordnet, ist Voltaren Schmerzgel forte 2-mal täglich (bevorzugt morgens und abends) anzuwenden. Dazu eine kirsch- bis walnussgroße Menge (1-4g Gel) auf die schmerzhafte Stelle dünn auftragen und leicht einreiben. Bevor Sie die Stelle wieder mit Kleidung bedecken oder einen luftdurchlässigen Verband anlegen, sollte das Gel einige Minuten auf der Haut trocknen. Waschen Sie sich nach der Anwendung die Hände.Praktisch: Die Tube mit gelenkfreundlichem Verschluss lässt sich ganz einfach mit einer halben Drehbewegung öffnen und schließen.Falls sich die Beschwerden nach drei bis fünf Tagen nicht gebessert haben oder sogar verschlimmern, sollte ein Arzt aufgesucht werden.Bitte beachten Sie dazu auch die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. EinnahmeDas Arzneimittel auf die betroffene Körperregion dünn auftragen und leicht einreiben. Es sollte nicht mit Druck eingerieben werden. Anschließend sollten die Hände gewaschen werden, außer diese wären die zu behandelnde Stelle.Vor Anlegen eines Verbandes sollte das Gel einige Minuten auf der Haut eintrocknen.PatientenhinweiseWarnhinweise und VorsichtsmaßnahmenBitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel anwenden.Es darf nur auf intakte, nicht erkrankte oder verletzte Haut aufgetragen werden.Sie können einen Verband benutzen, jedoch von der Anwendung eines Okklusiv-Verbandes (dicht abschließender Verband) wird abgeraten. Vor Anlegen eines Verbandes sollte das Gel einige Minuten auf der Haut eintrocknen.Besondere Vorsicht bei der Anwendung ist erforderlich bei akuten Zuständen, die mit starker Rötung, Schwellung oder Überwärmung von Gelenken einhergehen, bei andauernden Gelenkbeschwerden oder bei heftigen Rückenschmerzen, die in die Beine ausstrahlen und/oder mit neurologischen Ausfallerscheinungen (z. B. Taubheitsgefühl, Kribbeln) verbunden sind, sollte ein Arzt aufgesucht werden.Bei Beschwerden, die sich nach 3 - 5 Tagen nicht verbessert haben oder sich verschlimmern, sollte ein Arzt aufgesucht werden.Wenn Sie an Asthma, Heuschnupfen oder Nasenschleimhautschwellungen (sog. Nasenpolypen) oder chronischen bronchienverengenden (obstruktiven) Atemwegserkrankungen, chronischen Atemwegsinfektionen (besonders gekoppelt mit heuschnupfenartigen Erscheinungen) oder an Überempfindlichkeit gegen andere Schmerz- und Rheumamittel aller Art leiden, sind Sie bei der Anwendung des Arzneimittels durch Asthmaanfälle (sog. Analgetika-Intoleranz/Analgetika-Asthma), örtliche Haut- oder Schleimhautschwellung (sog. Quincke-Ödem) oder Urtikaria eher gefährdet als andere Patienten. In diesem Fall darf das Arzneimittel nur unter bestimmten Vorsichtsmaßnahmen (Notfallbereitschaft) und direkter ärztlicher Kontrolle angewendet werden. Das gleiche gilt für Patienten, die auch gegen andere Stoffe überempfindlich (allergisch) reagieren, wie z. B. mit Hautreaktionen, Juckreiz oder Nesselfieber.Sollte während der Behandlung mit dem Präparat ein Hautausschlag auftreten, brechen Sie die Behandlung ab.Es sollte darauf geachtet werden, dass Kinder mit ihren Händen nicht mit eingeriebenen Hautpartien in Kontakt gelangen. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von MaschinenEs sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.SchwangerschaftWenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.SchwangerschaftIm ersten und zweiten Schwangerschaftsdrittel sollte das Gel nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.Im letzten Schwangerschaftsdrittel dürfen Sie das Arzneimittel nicht anwenden, da ein erhöhtes Risiko von Komplikationen für Mutter und Kind nicht auszuschließen ist.StillzeitDiclofenac geht in geringen Mengen in die Muttermilch über. Das Arzneimittel sollte während der Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Hierbei sollte das Arzneimittel nicht im Brustbereich oder über einen längeren Zeitraum auf große andere Hautbereiche aufgetragen werden.Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.InformationVoltaren Schmerzgel forte 23,2 mg/g für uneingeschränkte BewegungsfreiheitSchmerzen in Gelenken sind für viele Betroffene sehr belastend und verhindern nicht nur einfache Bewegungen, sondern erschweren dadurch oft sogar den gesamten Lebensalltag. Denn wo gewöhnliche Bewegungsabläufe unmöglich sind, wird jede Aktivität zu einer schmerzhaften Belastung. Diese Einschränkungen von alltäglichen Bewegungen wirken sich schließlich aber nicht nur auf die gesamte Körperhaltung aus, sondern schlagen sich oftmals auch auf die Psyche der Betroffenen aus, wodurch zusätzlicher Stress entsteht.Hohe Wirkstoffkonzentration gegen hartnäckige SchmerzenDas hochkonzentrierte Voltaren Schmerzgel forte befreit den Körper vor Schmerzen, Fehlhaltungen und Stress. Das Schmerzgel mit der doppelten Menge des Wirkstoffs Diclofenac lindert sogar starken Schmerz. Diclofenac wirkt nicht nur schmerzlindernd, sondern auch entzündungshemmend, was eine schnelle Heilung unterstützt. Die kühlende, langanhaltende Wirkung von Voltaren Schmerzgel forte ermöglicht die Schmerzfreiheit bei nur zweimal täglicher Anwendung. Die Rezeptur fettet nicht und zieht schnell ein, weshalb sie ohne Verbände nach einer kurzen Einwirkzeit getrocknet direkt unter der Kleidung angewendet werden kann ? unsichtbar und doch effektiv. Die äußerst schnelleintretende, kühlende Wirkung, die schon eine Minute nach dem Auftragen deutlich bemerkbar wird, ermöglicht die einzigartige Soforthilfe von Voltaren Schmerzgel forte und ist daher insbesondere bei akuten Schmerzen ein sehr wirksames Mittel.Auch in anderen Dosierungen erhältlichVoltaren Schmerzgel forte ist für die Behandlung von Schmerzen nach Sport- und Unfallverletzungen, wie zum Beispiel Prellungen, Zerrungen und Verstauchungen geeignet und für lokale Kurzzeitbehandlungen von bis zu drei Wochen vorgesehen. So kann der Körper effektiv und gezielt von Gelenkschmerzen befreit werden und sich ohne Einschränkungen mit gewohnter Kraft durch den Alltag bewegen. Für leichtere Schmerzen finden Sie bei www.apodiscounter.de Voltaren Schmerzgel in verschiedenen Dosierungen. Ergänzen können Sie auch Voltaren Wirkstoff-Pflaster bestellen, um die Behandlung zu komplettieren.HinweiseÄhnliche Suchergebnisse Voltaires Schmerzgel Schmerzsalbe Schmerzcreme Schmerztabletten kühlendes Gel kühlende Salbe Schmerzmittel Diclofenac Ibuprofen entzündungshemmend schmerzstillend Consumer Needs Schmerzen Knieschmerzen Gelenkschmerzen Hexenschuss Ischiasschmerzen Sportverletzungen Rückenschmerzen Schulterschmerzen Nackenschmerzen Verspannungen Rheuma Schwellung Sehnenscheiden Muskelfaserriss Schleimbeutel Verstauchung Prellung Zerrung Muskelzerrung Muskelschmerzen Bewegungsschmerzen Tennisarm akute Entzündung Unfallverletzung Kniearthrose Kreuzschmerzen Arthrose Schmerzgel stark Schmerzgel Knie Schmerzgel Vortaten entzündungshemmend PZN 08628264Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Voltaren Schmerzgel forte 23,2 mg/g (Packungsgröße: 180 g) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Voltaren Schmerzgel forte 23,2mg/g
14,19 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Voltaren Schmerzgel forte 23,2mg/g (Packungsgröße: 100 g)Voltaren Schmerzgel forte 23,2 mg/g Gel mit Diclofenac, 100 g - Schmerzlinderung bis zu 12 Stunden. Lindert Gelenkschmerzen* bis zu 12 Stunden lang ? direkt an der betroffenen Stelle (* infolge eines stumpfen Traumas, z. B. Sport- und Unfallverletzungen). Voltaren Schmerzgel forte lindert Gelenkschmerzen* bis zu 12 Stunden lang ? und zwar direkt an der betroffenen Stelle. Der Wirkstoff Diclofenac dringt tief in das Gelenk ein und konzentriert sich gezielt am Ort der Entzündung. Der Vorteil: Das Schmerzgel enthält die doppelte Konzentration des schmerzlindernden Wirkstoffs Diclofenac (im Vergleich zu 1%-igen Diclofenac haltigen topischen Schmerzgelen). Es ist daher ausreichend, das Gel zweimal am Tag aufzutragen ? vorzugsweise morgens und abends. * infolge eines stumpfen Traumas (z. B. Sport- und Unfallverletzungen) Gut zu wissen: Schon eine Minute nach dem Auftragen des Schmerzgels tritt ein langanhaltender Kühl-Effekt ein. Voltaren Schmerzgel forte ist für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren geeignet. Erwachsene und Jugendliche über 14 Jahren: Zur lokalen, symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei akuten Prellungen, Zerrungen oder Verstauchungen infolge eines stumpfen Traumas, z. B. Sport- und Unfallverletzungen. Bei Jugendlichen über 14 Jahren ist das Arzneimittel zur Kurzzeitbehandlung vorgesehen. Wirkungsweise von Voltaren Schmerzgel forte 23,2mg/g (Packungsgröße: 100 g)Voltaren Schmerzgel forte 23,2mg/g (Packungsgröße: 100 g) - Die Vorteile im Überblick Bis zu 12 Stunden Schmerzlinderung bei Gelenkschmerzen* Mit der doppelten Konzentration des schmerzlindernden Wirkstoffs Diclofenac (im Vergleich zu 1%-igen Diclofenac haltigen topischen Schmerzgelen)Wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmendDer Wirkstoff reichert sich im entzündeten Gewebe an und wirkt dort, wo er gebraucht wirdMorgens und abends auftragen reicht ausMit Kühl-Effekt: Schnell und langanhaltendZieht schnell ein und fettet nichtRezeptfrei in der Apotheke erhältlich* infolge eines stumpfen Traumas (z. B. Sport- und Unfallverletzungen)Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 g von Voltaren Schmerzgel forte 23,2mg/g (Packungsgröße: 100 g) enthält: Diclofenac 23,2 mg Diethylaminsalz Weitere Bestandteile von Voltaren Schmerzgel forte 23,2mg/g (Packungsgröße: 100 g): Gereinigtes Wasser 2-Propanol Propylenglycol Octan-/Decansäure-Fettalkoholester Paraffin Cetomacrogol Carbomer 974 P Diethylamin ParfumcremeGegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einem der oben genannten Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden. Im letzten Drittel der Schwangerschaft sollte dieses Produkt nicht verwendet werden. Dieses Präparat darf nicht auf offene Wunden aufgetragen werden. Es eignet sich nur zur äußerlichen Anwendung auf der intakten Haut. Dieses Produkt ist für Jugendliche unter 14 Jahren nicht geeignet.DosierungAnwendungsempfehlung von Voltaren Schmerzgel forte 23,2mg/g (Packungsgröße: 100 g): Anwendung und DosierungFalls vom Arzt nicht anders verordnet, ist Voltaren Schmerzgel forte 2-mal täglich (bevorzugt morgens und abends) anzuwenden. Dazu eine kirsch- bis walnussgroße Menge (1-4g Gel) auf die schmerzhafte Stelle dünn auftragen und leicht einreiben. Bevor Sie die Stelle wieder mit Kleidung bedecken oder einen luftdurchlässigen Verband anlegen, sollte das Gel einige Minuten auf der Haut trocknen. Waschen Sie sich nach der Anwendung die Hände.Praktisch: Die Tube mit gelenkfreundlichem Verschluss lässt sich ganz einfach mit einer halben Drehbewegung öffnen und schließen.Falls sich die Beschwerden nach drei bis fünf Tagen nicht gebessert haben oder sogar verschlimmern, sollte ein Arzt aufgesucht werden.Bitte beachten Sie dazu auch die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. EinnahmeDas Arzneimittel auf die betroffene Körperregion dünn auftragen und leicht einreiben. Es sollte nicht mit Druck eingerieben werden. Anschließend sollten die Hände gewaschen werden, außer diese wären die zu behandelnde Stelle.Vor Anlegen eines Verbandes sollte das Gel einige Minuten auf der Haut eintrocknen.PatientenhinweiseWarnhinweise und VorsichtsmaßnahmenBitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel anwenden.Es darf nur auf intakte, nicht erkrankte oder verletzte Haut aufgetragen werden.Sie können einen Verband benutzen, jedoch von der Anwendung eines Okklusiv-Verbandes (dicht abschließender Verband) wird abgeraten. Vor Anlegen eines Verbandes sollte das Gel einige Minuten auf der Haut eintrocknen.Besondere Vorsicht bei der Anwendung ist erforderlich bei akuten Zuständen, die mit starker Rötung, Schwellung oder Überwärmung von Gelenken einhergehen, bei andauernden Gelenkbeschwerden oder bei heftigen Rückenschmerzen, die in die Beine ausstrahlen und/oder mit neurologischen Ausfallerscheinungen (z. B. Taubheitsgefühl, Kribbeln) verbunden sind, sollte ein Arzt aufgesucht werden.Bei Beschwerden, die sich nach 3 - 5 Tagen nicht verbessert haben oder sich verschlimmern, sollte ein Arzt aufgesucht werden.Wenn Sie an Asthma, Heuschnupfen oder Nasenschleimhautschwellungen (sog. Nasenpolypen) oder chronischen bronchienverengenden (obstruktiven) Atemwegserkrankungen, chronischen Atemwegsinfektionen (besonders gekoppelt mit heuschnupfenartigen Erscheinungen) oder an Überempfindlichkeit gegen andere Schmerz- und Rheumamittel aller Art leiden, sind Sie bei der Anwendung des Arzneimittels durch Asthmaanfälle (sog. Analgetika-Intoleranz/Analgetika-Asthma), örtliche Haut- oder Schleimhautschwellung (sog. Quincke-Ödem) oder Urtikaria eher gefährdet als andere Patienten. In diesem Fall darf das Arzneimittel nur unter bestimmten Vorsichtsmaßnahmen (Notfallbereitschaft) und direkter ärztlicher Kontrolle angewendet werden. Das gleiche gilt für Patienten, die auch gegen andere Stoffe überempfindlich (allergisch) reagieren, wie z. B. mit Hautreaktionen, Juckreiz oder Nesselfieber.Sollte während der Behandlung mit dem Präparat ein Hautausschlag auftreten, brechen Sie die Behandlung ab.Es sollte darauf geachtet werden, dass Kinder mit ihren Händen nicht mit eingeriebenen Hautpartien in Kontakt gelangen. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von MaschinenEs sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.SchwangerschaftWenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.SchwangerschaftIm ersten und zweiten Schwangerschaftsdrittel sollte das Gel nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.Im letzten Schwangerschaftsdrittel dürfen Sie das Arzneimittel nicht anwenden, da ein erhöhtes Risiko von Komplikationen für Mutter und Kind nicht auszuschließen ist.StillzeitDiclofenac geht in geringen Mengen in die Muttermilch über. Das Arzneimittel sollte während der Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Hierbei sollte das Arzneimittel nicht im Brustbereich oder über einen längeren Zeitraum auf große andere Hautbereiche aufgetragen werden.Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.HinweiseÄhnliche Suchergebnisse Voltaires Schmerzgel Schmerzsalbe Schmerzcreme Schmerztabletten kühlendes Gel kühlende Salbe Schmerzmittel Diclofenac Ibuprofen entzündungshemmend schmerzstillend Consumer Needs Schmerzen Knieschmerzen Gelenkschmerzen Hexenschuss Ischiasschmerzen Sportverletzungen Rückenschmerzen Schulterschmerzen Nackenschmerzen Verspannungen Rheuma Schwellung Sehnenscheiden Muskelfaserriss Schleimbeutel Verstauchung Prellung Zerrung Muskelzerrung Muskelschmerzen Bewegungsschmerzen Tennisarm akute Entzündung Unfallverletzung Kniearthrose Kreuzschmerzen Arthrose Schmerzgel stark Schmerzgel Knie Schmerzgel entzündungshemmend PZN 08628264Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Voltaren Schmerzgel forte 23,2mg/g (Packungsgröße: 100 g) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Voltaren Schmerzgel forte 23,2mgg 2x150 g
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Voltaren Schmerzgel forte 23,2mgg 2x150 g (Packungsgröße: 300 g)Voltaren Schmerzgel forte 23,2 mg/g Gel mit Diclofenac, 2x 150 g - Schmerzlinderung bis zu 12 Stunden. Lindert Gelenkschmerzen* bis zu 12 Stunden lang ? direkt an der betroffenen Stelle (* infolge eines stumpfen Traumas, z. B. Sport- und Unfallverletzungen). Voltaren Schmerzgel forte lindert Gelenkschmerzen* bis zu 12 Stunden lang ? und zwar direkt an der betroffenen Stelle. Der Wirkstoff Diclofenac dringt tief in das Gelenk ein und konzentriert sich gezielt am Ort der Entzündung. Der Vorteil: Das Schmerzgel enthält die doppelte Konzentration des schmerzlindernden Wirkstoffs Diclofenac (im Vergleich zu 1%-igen Diclofenac haltigen topischen Schmerzgelen). Es ist daher ausreichend, das Gel zweimal am Tag aufzutragen ? vorzugsweise morgens und abends. * infolge eines stumpfen Traumas (z. B. Sport- und Unfallverletzungen) Gut zu wissen: Schon eine Minute nach dem Auftragen des Schmerzgels tritt ein langanhaltender Kühl-Effekt ein. Voltaren Schmerzgel forte ist für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren geeignet. Erwachsene und Jugendliche über 14 Jahren: Zur lokalen, symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei akuten Prellungen, Zerrungen oder Verstauchungen infolge eines stumpfen Traumas, z. B. Sport- und Unfallverletzungen. Bei Jugendlichen über 14 Jahren ist das Arzneimittel zur Kurzzeitbehandlung vorgesehen. Wirkungsweise von Voltaren Schmerzgel forte 23,2mgg 2x150 g (Packungsgröße: 300 g)Voltaren Schmerzgel forte 23,2mgg 2x150 g (Packungsgröße: 300 g) - Die Vorteile im Überblick Bis zu 12 Stunden Schmerzlinderung bei Gelenkschmerzen* Mit der doppelten Konzentration des schmerzlindernden Wirkstoffs Diclofenac (im Vergleich zu 1%-igen Diclofenac haltigen topischen Schmerzgelen)Wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmendDer Wirkstoff reichert sich im entzündeten Gewebe an und wirkt dort, wo er gebraucht wirdMorgens und abends auftragen reicht ausMit Kühl-Effekt: Schnell und langanhaltendZieht schnell ein und fettet nichtRezeptfrei in der Apotheke erhältlich* infolge eines stumpfen Traumas (z. B. Sport- und Unfallverletzungen)Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 g von Voltaren Schmerzgel forte 23,2mgg 2x150 g (Packungsgröße: 300 g) enthält: Diclofenac 23,2 mg Diethylaminsalz Weitere Bestandteile von Voltaren Schmerzgel forte 23,2mgg 2x150 g (Packungsgröße: 300 g): Gereinigtes Wasser 2-Propanol Propylenglycol Octan-/Decansäure-Fettalkoholester Paraffin Cetomacrogol Carbomer 974 P Diethylamin ParfumcremeGegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einem der oben genannten Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden. Im letzten Drittel der Schwangerschaft sollte dieses Produkt nicht verwendet werden. Dieses Präparat darf nicht auf offene Wunden aufgetragen werden. Es eignet sich nur zur äußerlichen Anwendung auf der intakten Haut. Dieses Produkt ist für Jugendliche unter 14 Jahren nicht geeignet.DosierungAnwendungsempfehlung von Voltaren Schmerzgel forte 23,2mgg 2x150 g (Packungsgröße: 300 g): Anwendung und DosierungFalls vom Arzt nicht anders verordnet, ist Voltaren Schmerzgel forte 2-mal täglich (bevorzugt morgens und abends) anzuwenden. Dazu eine kirsch- bis walnussgroße Menge (1-4g Gel) auf die schmerzhafte Stelle dünn auftragen und leicht einreiben. Bevor Sie die Stelle wieder mit Kleidung bedecken oder einen luftdurchlässigen Verband anlegen, sollte das Gel einige Minuten auf der Haut trocknen. Waschen Sie sich nach der Anwendung die Hände.Praktisch: Die Tube mit gelenkfreundlichem Verschluss lässt sich ganz einfach mit einer halben Drehbewegung öffnen und schließen.Falls sich die Beschwerden nach drei bis fünf Tagen nicht gebessert haben oder sogar verschlimmern, sollte ein Arzt aufgesucht werden.Bitte beachten Sie dazu auch die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. EinnahmeDas Arzneimittel auf die betroffene Körperregion dünn auftragen und leicht einreiben. Es sollte nicht mit Druck eingerieben werden. Anschließend sollten die Hände gewaschen werden, außer diese wären die zu behandelnde Stelle.Vor Anlegen eines Verbandes sollte das Gel einige Minuten auf der Haut eintrocknen.PatientenhinweiseWarnhinweise und VorsichtsmaßnahmenBitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel anwenden.Es darf nur auf intakte, nicht erkrankte oder verletzte Haut aufgetragen werden.Sie können einen Verband benutzen, jedoch von der Anwendung eines Okklusiv-Verbandes (dicht abschließender Verband) wird abgeraten. Vor Anlegen eines Verbandes sollte das Gel einige Minuten auf der Haut eintrocknen.Besondere Vorsicht bei der Anwendung ist erforderlich bei akuten Zuständen, die mit starker Rötung, Schwellung oder Überwärmung von Gelenken einhergehen, bei andauernden Gelenkbeschwerden oder bei heftigen Rückenschmerzen, die in die Beine ausstrahlen und/oder mit neurologischen Ausfallerscheinungen (z. B. Taubheitsgefühl, Kribbeln) verbunden sind, sollte ein Arzt aufgesucht werden.Bei Beschwerden, die sich nach 3 - 5 Tagen nicht verbessert haben oder sich verschlimmern, sollte ein Arzt aufgesucht werden.Wenn Sie an Asthma, Heuschnupfen oder Nasenschleimhautschwellungen (sog. Nasenpolypen) oder chronischen bronchienverengenden (obstruktiven) Atemwegserkrankungen, chronischen Atemwegsinfektionen (besonders gekoppelt mit heuschnupfenartigen Erscheinungen) oder an Überempfindlichkeit gegen andere Schmerz- und Rheumamittel aller Art leiden, sind Sie bei der Anwendung des Arzneimittels durch Asthmaanfälle (sog. Analgetika-Intoleranz/Analgetika-Asthma), örtliche Haut- oder Schleimhautschwellung (sog. Quincke-Ödem) oder Urtikaria eher gefährdet als andere Patienten. In diesem Fall darf das Arzneimittel nur unter bestimmten Vorsichtsmaßnahmen (Notfallbereitschaft) und direkter ärztlicher Kontrolle angewendet werden. Das gleiche gilt für Patienten, die auch gegen andere Stoffe überempfindlich (allergisch) reagieren, wie z. B. mit Hautreaktionen, Juckreiz oder Nesselfieber.Sollte während der Behandlung mit dem Präparat ein Hautausschlag auftreten, brechen Sie die Behandlung ab.Es sollte darauf geachtet werden, dass Kinder mit ihren Händen nicht mit eingeriebenen Hautpartien in Kontakt gelangen. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von MaschinenEs sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.SchwangerschaftWenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.SchwangerschaftIm ersten und zweiten Schwangerschaftsdrittel sollte das Gel nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.Im letzten Schwangerschaftsdrittel dürfen Sie das Arzneimittel nicht anwenden, da ein erhöhtes Risiko von Komplikationen für Mutter und Kind nicht auszuschließen ist.StillzeitDiclofenac geht in geringen Mengen in die Muttermilch über. Das Arzneimittel sollte während der Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Hierbei sollte das Arzneimittel nicht im Brustbereich oder über einen längeren Zeitraum auf große andere Hautbereiche aufgetragen werden.Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.HinweiseÄhnliche Suchergebnisse Voltaires Schmerzgel Schmerzsalbe Schmerzcreme Schmerztabletten kühlendes Gel kühlende Salbe Schmerzmittel Diclofenac Ibuprofen entzündungshemmend schmerzstillend Consumer Needs Schmerzen Knieschmerzen Gelenkschmerzen Hexenschuss Ischiasschmerzen Sportverletzungen Rückenschmerzen Schulterschmerzen Nackenschmerzen Verspannungen Rheuma Schwellung Sehnenscheiden Muskelfaserriss Schleimbeutel Verstauchung Prellung Zerrung Muskelzerrung Muskelschmerzen Bewegungsschmerzen Tennisarm akute Entzündung Unfallverletzung Kniearthrose Kreuzschmerzen Arthrose Schmerzgel stark Schmerzgel Knie Schmerzgel entzündungshemmend PZN 08628264ArtikelnummerA013Voltaren Schmerzgel forte 23,2mgg 2x150 g (Packungsgröße: 300 g) können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Voltaren Schmerzgel forte 23,2mg/g
15,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Voltaren Schmerzgel forte 23,2mg/g (Packungsgröße: 150 g)Voltaren Schmerzgel forte 23,2 mg/g Gel mit Diclofenac, 150 g - Schmerzlinderung bis zu 12 Stunden. Lindert Gelenkschmerzen* bis zu 12 Stunden lang ? direkt an der betroffenen Stelle (* infolge eines stumpfen Traumas, z. B. Sport- und Unfallverletzungen). Voltaren Schmerzgel forte lindert Gelenkschmerzen* bis zu 12 Stunden lang ? und zwar direkt an der betroffenen Stelle. Der Wirkstoff Diclofenac dringt tief in das Gelenk ein und konzentriert sich gezielt am Ort der Entzündung. Der Vorteil: Das Schmerzgel enthält die doppelte Konzentration des schmerzlindernden Wirkstoffs Diclofenac (im Vergleich zu 1%-igen Diclofenac haltigen topischen Schmerzgelen). Es ist daher ausreichend, das Gel zweimal am Tag aufzutragen ? vorzugsweise morgens und abends. * infolge eines stumpfen Traumas (z. B. Sport- und Unfallverletzungen) Gut zu wissen: Schon eine Minute nach dem Auftragen des Schmerzgels tritt ein langanhaltender Kühl-Effekt ein. Voltaren Schmerzgel forte ist für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren geeignet. Erwachsene und Jugendliche über 14 Jahren: Zur lokalen, symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei akuten Prellungen, Zerrungen oder Verstauchungen infolge eines stumpfen Traumas, z. B. Sport- und Unfallverletzungen. Bei Jugendlichen über 14 Jahren ist das Arzneimittel zur Kurzzeitbehandlung vorgesehen. Wirkungsweise von Voltaren Schmerzgel forte 23,2mg/g (Packungsgröße: 150 g)Voltaren Schmerzgel forte 23,2mg/g (Packungsgröße: 150 g) - Die Vorteile im Überblick Bis zu 12 Stunden Schmerzlinderung bei Gelenkschmerzen* Mit der doppelten Konzentration des schmerzlindernden Wirkstoffs Diclofenac (im Vergleich zu 1%-igen Diclofenac haltigen topischen Schmerzgelen)Wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmendDer Wirkstoff reichert sich im entzündeten Gewebe an und wirkt dort, wo er gebraucht wirdMorgens und abends auftragen reicht ausMit Kühl-Effekt: Schnell und langanhaltendZieht schnell ein und fettet nichtRezeptfrei in der Apotheke erhältlich* infolge eines stumpfen Traumas (z. B. Sport- und Unfallverletzungen)Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 g von Voltaren Schmerzgel forte 23,2mg/g (Packungsgröße: 150 g) enthält: Diclofenac 23,2 mg Diethylaminsalz Weitere Bestandteile von Voltaren Schmerzgel forte 23,2mg/g (Packungsgröße: 150 g): Gereinigtes Wasser 2-Propanol Propylenglycol Octan-/Decansäure-Fettalkoholester Paraffin Cetomacrogol Carbomer 974 P Diethylamin ParfumcremeGegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einem der oben genannten Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden. Im letzten Drittel der Schwangerschaft sollte dieses Produkt nicht verwendet werden. Dieses Präparat darf nicht auf offene Wunden aufgetragen werden. Es eignet sich nur zur äußerlichen Anwendung auf der intakten Haut. Dieses Produkt ist für Jugendliche unter 14 Jahren nicht geeignet.DosierungAnwendungsempfehlung von Voltaren Schmerzgel forte 23,2mg/g (Packungsgröße: 150 g): Anwendung und DosierungFalls vom Arzt nicht anders verordnet, ist Voltaren Schmerzgel forte 2-mal täglich (bevorzugt morgens und abends) anzuwenden. Dazu eine kirsch- bis walnussgroße Menge (1-4g Gel) auf die schmerzhafte Stelle dünn auftragen und leicht einreiben. Bevor Sie die Stelle wieder mit Kleidung bedecken oder einen luftdurchlässigen Verband anlegen, sollte das Gel einige Minuten auf der Haut trocknen. Waschen Sie sich nach der Anwendung die Hände.Praktisch: Die Tube mit gelenkfreundlichem Verschluss lässt sich ganz einfach mit einer halben Drehbewegung öffnen und schließen.Falls sich die Beschwerden nach drei bis fünf Tagen nicht gebessert haben oder sogar verschlimmern, sollte ein Arzt aufgesucht werden.Bitte beachten Sie dazu auch die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. EinnahmeDas Arzneimittel auf die betroffene Körperregion dünn auftragen und leicht einreiben. Es sollte nicht mit Druck eingerieben werden. Anschließend sollten die Hände gewaschen werden, außer diese wären die zu behandelnde Stelle.Vor Anlegen eines Verbandes sollte das Gel einige Minuten auf der Haut eintrocknen.PatientenhinweiseWarnhinweise und VorsichtsmaßnahmenBitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel anwenden.Es darf nur auf intakte, nicht erkrankte oder verletzte Haut aufgetragen werden.Sie können einen Verband benutzen, jedoch von der Anwendung eines Okklusiv-Verbandes (dicht abschließender Verband) wird abgeraten. Vor Anlegen eines Verbandes sollte das Gel einige Minuten auf der Haut eintrocknen.Besondere Vorsicht bei der Anwendung ist erforderlich bei akuten Zuständen, die mit starker Rötung, Schwellung oder Überwärmung von Gelenken einhergehen, bei andauernden Gelenkbeschwerden oder bei heftigen Rückenschmerzen, die in die Beine ausstrahlen und/oder mit neurologischen Ausfallerscheinungen (z. B. Taubheitsgefühl, Kribbeln) verbunden sind, sollte ein Arzt aufgesucht werden.Bei Beschwerden, die sich nach 3 - 5 Tagen nicht verbessert haben oder sich verschlimmern, sollte ein Arzt aufgesucht werden.Wenn Sie an Asthma, Heuschnupfen oder Nasenschleimhautschwellungen (sog. Nasenpolypen) oder chronischen bronchienverengenden (obstruktiven) Atemwegserkrankungen, chronischen Atemwegsinfektionen (besonders gekoppelt mit heuschnupfenartigen Erscheinungen) oder an Überempfindlichkeit gegen andere Schmerz- und Rheumamittel aller Art leiden, sind Sie bei der Anwendung des Arzneimittels durch Asthmaanfälle (sog. Analgetika-Intoleranz/Analgetika-Asthma), örtliche Haut- oder Schleimhautschwellung (sog. Quincke-Ödem) oder Urtikaria eher gefährdet als andere Patienten. In diesem Fall darf das Arzneimittel nur unter bestimmten Vorsichtsmaßnahmen (Notfallbereitschaft) und direkter ärztlicher Kontrolle angewendet werden. Das gleiche gilt für Patienten, die auch gegen andere Stoffe überempfindlich (allergisch) reagieren, wie z. B. mit Hautreaktionen, Juckreiz oder Nesselfieber.Sollte während der Behandlung mit dem Präparat ein Hautausschlag auftreten, brechen Sie die Behandlung ab.Es sollte darauf geachtet werden, dass Kinder mit ihren Händen nicht mit eingeriebenen Hautpartien in Kontakt gelangen. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von MaschinenEs sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.SchwangerschaftWenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.SchwangerschaftIm ersten und zweiten Schwangerschaftsdrittel sollte das Gel nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.Im letzten Schwangerschaftsdrittel dürfen Sie das Arzneimittel nicht anwenden, da ein erhöhtes Risiko von Komplikationen für Mutter und Kind nicht auszuschließen ist.StillzeitDiclofenac geht in geringen Mengen in die Muttermilch über. Das Arzneimittel sollte während der Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Hierbei sollte das Arzneimittel nicht im Brustbereich oder über einen längeren Zeitraum auf große andere Hautbereiche aufgetragen werden.Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.HinweiseÄhnliche Suchergebnisse Voltaires Schmerzgel Schmerzsalbe Schmerzcreme Schmerztabletten kühlendes Gel kühlende Salbe Schmerzmittel Diclofenac Ibuprofen entzündungshemmend schmerzstillend Consumer Needs Schmerzen Knieschmerzen Gelenkschmerzen Hexenschuss Ischiasschmerzen Sportverletzungen Rückenschmerzen Schulterschmerzen Nackenschmerzen Verspannungen Rheuma Schwellung Sehnenscheiden Muskelfaserriss Schleimbeutel Verstauchung Prellung Zerrung Muskelzerrung Muskelschmerzen Bewegungsschmerzen Tennisarm akute Entzündung Unfallverletzung Kniearthrose Kreuzschmerzen Arthrose Schmerzgel stark Schmerzgel Knie Schmerzgel entzündungshemmend PZN 08628264Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Voltaren Schmerzgel forte 23,2mg/g (Packungsgröße: 150 g) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Keltican forte Kapseln
20,39 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Keltican forte Kapseln (Packungsgröße: 20 stk)Keltican forte Kapseln (Packungsgröße: 20 stk) sind ein Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (bilanzierte Diät) und zum Diätmanagement bei Wirbelsäulen-Syndromen, Neuralgien und Polyneuropathien bestimmt. Keltican forte Kapseln (Packungsgröße: 20 stk) enthalten wertvolle Nährstoffe Uridinmonophosphat, Vitamin B12 und Folsäure tragen zur Aktivierung körpereigener Reparaturvorgänge geschädigter Nerven bei. Andauernde oder wiederkehrende Rückenbeschwerden haben viele Ursachen. Auch Faszien können eine Rolle spielen.Andauernde oder wiederkehrende Beschwerden an der Wirbelsäule haben viele Ursachen. Sehr häufig führen zu langes Sitzen, Bewegungsmangel und Stress zu Verspannungen und damit zu erheblichen Schmerzen. Neben der Muskulatur sind es vor allem die sie umgebenden Faszien, die bei Verhärtung Druck auf die Nervenendigungen ausüben. Hier kann Faszientraining in Verbindung mit der Zufuhr von Nährstoffen, welche den körpereigenen Regenerationsprozess strapazierter Nerven unterstützen können, helfen.Was sind Faszien und wozu sind sie da? Faszien sind milchig-weiße Häute, die jeden einzelnen Muskel umgeben, diese voneinander abtrennen und gegenseitig verschiebbar machen. Sie können Wasser, Fett und sogar mechanische Energie speichern und schützen so Muskelstränge, Knochen, Nervenbahnen und Gelenkkapseln vor Druck von außen. Faszien sind zugfest und elastisch zugleich, da ihr Gewebe aus miteinander verflochtenen elastischen Fasern wie auch aus kaum dehnbaren Kollagenfasern besteht. Sie enthalten eine große Anzahl von Rezeptoren, welche fortlaufend die momentane Stellung und Bewegung des Körpers im Raum an das Kleinhirn zur unbewussten Weiterverarbeitung weiterleiten. Weiterhin steht die Spannung des Faszienapparates unter dem Einfluss des autonomen (unbewussten) Nervensystems, was verständlich macht, dass auch die Psyche einen deutlichen Einfluss auf die Faszien- und Muskelspannung ausüben kann.Durch Schonhaltungen, Bewegungsmangel, Stress und durch das zunehmende Lebensalter verkürzen und verhärten sich die Faszien, ihre dehnbaren Anteile nehmen ab und werden durch zähe Kollagenfasern ersetzt. Sie verlieren ihre Gleitfähigkeit und werden mehr und mehr unbeweglich. Die Folge: Der Bewegungsspielraum der Muskulatur wird kleiner. Dadurch wird mehr Druck auf Nerven und Gelenke ausgeübt. Faszien geschmeidig halten, körpereigene Nervenregeneration unterstützen.Ziel der Behandlung ? oder noch besser der Vorbeugung ? von chronischen Rückenschmerzen ist die Elastizität und volle Funktionalität der verschiedenen Gewebe wiederherzustellen. Das Faszientraining zielt darauf ab, das Körpergefühl zu fördern, die Gewebe zu kräftigen und deren Flexibilität zu steigern. Dieses Training, bei dem spezielle Rollen, Kugeln etc. zum Einsatz kommen, sollte am besten unter professioneller Anleitung durchgeführt werden. Daneben kann die Nervenregeneration unterstützt werden. Diese kann der Körper zwar durch körpereigene Prozesse selbst leisten, allerdings nehmen diese Regenerationsvorgänge relativ viel Zeit in Anspruch. Die notwendige Ausdauer lohnt sich aber und kann durch eine ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise unterstützt werden. Tipp: Deckung des Nährstoffbedarfs durch Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke, z. B. Keltican® forte zum Diätmanagement bei Wirbelsäulen-Syndromen, Neuralgien und Polyneuropathien (bilanzierte Diät).In Ihrer Apotheke finden Sie professionelle BeratungWirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenZutaten von Keltican forte Kapseln (Packungsgröße: 20 stk):Zutaten (Deklaration gemäß Gesetz): Füllstoff Cellulose, Hydroxypropylmethylcellulose, Natriumsalzevon Uridinmonophosphat, Trennmittel Magnesiumsalze der Speisefettsäuren, Füllstoff Siliciumdioxid,Folsäure, Cyanocobalamin, Farbstoff E 172. Nährwerttabelle siehe Faltschachtel.Nährwertangaben in je 100 g | je Kapsel (Tagesdosis):Brennwert 589 kJ (147 kcal) | 2 kJ (0 kcal)Fett < 0,5 g | < 0,5 g- davon gesättigte Fettsäuren < 0,1 g | < 0,1 gKohlenhydrate 1,0 g | 0 g- davon Zucker 1,0 g | 0 gEiweiß 0 g | 0 gSalz 6,4 g | 0,02 gFolsäure 150000 ?g | 400 µg | Vitamin B12 1130 µg | 3 µg 3Natrium 2553 mg | 7 mgUridinmonophosphat | 18,8 g | 50 mg Keltican® forte ist gluten- und lactosefrei. Keltican® forte enthält keine Konservierungsstoffe oder Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs.GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der oben genannten Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden. DosierungVerzehrempfehlung:Nehmen Sie 1mal täglich eine Kapsel mit etwas Flüssigkeit ein.Die Einnahmedauer richtet sich nach Ihren Beschwerden. Geschädigte Nerven brauchen täglich Nährstoffe, daher ist eine regelmäßige Einnahme über einen längeren Zeitraum empfehlenswert.Keltican® forte ist auch über einen längeren Zeitraum wie auch bei einer Dauereinnahme gut verträglich.Keltican® forte ist als bilanzierte Diät unter ärztlicher Aufsicht zu verwenden. Sprechen Sie ggf. auch mit Ihrem Apotheker.Allgemeiner Fragen- und Anwortkatalog 1. Welche Patienten kommen für ein Diätmanagement mit Keltican® forte infrage?Alle Patienten, bei denen eine Schädigung peripherer Nerven vorliegt. Solche Nervenschäden treten insbesondere bei Wirbelsäulen-Syndromen, Neuralgien und Polyneuropathien auf. Typische Erkrankungen des peripheren Nervensystems und somit zumDiätmanagement mit Keltican® forte sinnvoll:Neuralgien: Trigeminusneuralgien, Neuralgien bei Herpes ZosterPolyneuropathien: langjähriger Diabetes mellitus, Chronischer AlkoholabususWirbelsäulensyndrome: akut Lumbago, Lumbo-Ischialgie, Bandscheibenvorfall chronisch Haltungsschäden, Verschleiß der Wirbelsäule, Bandscheibenvorwölbung2. Muss man Keltican® forte für die verschiedenen Anwendungsgebiete oder im Akutfall unterschiedlich dosieren?Nein. Die Dosisempfehlung ist immer 1x1 Kapsel / Tag. Nur die Therapiedauer ist je nach Schweregrad der Erkrankung unterschiedlich lang.3. Wie schnell setzt der Effekt von Keltican® forte ein?Das hängt von der Grunderkrankung und dem Schweregrad bzw. der Dauer, wie lange die Erkrankung schon besteht, ab.4. Wie lange muss der Patient Keltican® forte einnehmen?Unsere Empfehlung:· Bei akuten Beschwerden mindestens 4 Wochen· Bei chronischen Beschwerden mindestens 8 WochenBedenken Sie stets: Nervenregeneration benötigt Zeit und Geduld, deshalb sollte Keltican® forte über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.12. Kann Keltican® forte mit anderen Präparaten kombiniert werden?Ja, man kann Keltican® forte mit allen Medikamenten kombinieren, es sind keine Unverträglichkeiten bekannt. Werden zusätzliche B-Vitamin-Präparate eingenommen, sollte die Einnahme mit dem behandelnden Arzt oder Apotheker abgestimmt werden,um die tägliche Vitaminzufuhr den empfohlenen Tagesmengen anzupassen.Des Weiteren ist darauf zu achten, dass Folsäure nicht zusammen mit verschiedenen Folsäure-Analoga (z.B. Methotrexat) eingenommen werden darf. Hier sollte eine Rücksprache mit dem behandelnden Arzt erfolgen.13. Was ist der Unterschied zwischen Keltican® forte und anderen Präparaten, die bei Wirbelsäulen-Syndromen, Neuralgien und Polyneuropathien eingesetzt werden?Keltican® forte setzt direkt an der Ursache der Beschwerden ? dem geschädigten Nerv ? an und unterstützt die Nervenregeneration. Denn wie bei einem Stromkabel können auch beschädigte Nerven blank liegen und Beschwerden verursachen.Viele andere Präparate haben diesen kausalen Ansatz nicht, sondern dienen der rein symptomatischen Therapie, welche durchaus sinnvoll ist, um z. B. die Ausbildung eines Schmerzgedächtnisses zu verhindern.14. Ist Keltican® forte auch für Kinder und Jugendliche geeignet?Keltican® forte ist für Erwachsene entwickelt worden. Die enthaltenen Nährstoffmengen entsprechen den empfohlenen Tagesdosierungen für Erwachsene.15. Kann ich Uridinmonophosphat nicht mit einer bestimmten Diät ausgleichen?Da Uridin ein Zellkernbaustein ist, ist es in allen pflanzlichen und tierischen Zellkernen enthalten. Jedoch gibt es keine spezielle UMP-Ernährung und auch keine mit UMP ausgewiesenen deklarierten Nahrungsmittel. Eine ernährungsmedizinischeUnterstützung der Nervenregeneration ist derzeit nur mit Keltican® forte möglich.16. Wird Keltican® forte von den Krankenkassen erstattet?Da Keltican® forte kein Arzneimittel, sondern ein Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (bilanzierte Diät) ist, wird es in der Regel nicht von den Kassen (gesetzlich, privat) oder der Beihilfe erstattet, da Lebensmittel nicht imLeistungskatalog enthalten sind.EinnahmeKapsel mit etwas Flüssigkeit einnehmen.PatientenhinweiseKeltican® forte ist als ergänzende bilanzierte Diät unter ärztlicher Aufsicht zu verwenden.Keltican® forte Kapseln sind gluten- und lactosefrei und enthalten keine Konservierungsstoffe oder Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs. Für Diabetiker ist Keltican® forte ebenso geeignet.Außer Reichweite von Kindern aufbewahren.HinweiseKeltican® forte ist als bilanzierte Diät unter ärztlicher Aufsicht zu verwenden. Keltican® forte Kapseln sind gluten- und lactosefrei und enthalten keine Konservierungsstoffe oder Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs. Keltican® forte ist nicht zur Verwendung als einzige Nahrungsquelle geeignet. Ähnliche Suchbegriffe: chronische polyneuropathiechronische polyneuropathiengesichtsneuralgiegesichtsneuralgienhexenschusshexenschuss rückenhexenschuss symptomehexenschuss übungenhexenschuss was tunhilfe bei polyneuropathieischiasnervenentzündungnervenentzündung rückennervenentzündungennervenschmerznervenschmerz gesichtnervenschmerz im armnervenschmerz im beinnervenschmerz im fussnervenschmerz im rückennervenschmerz in den beinennervenschmerz rückennervenschmerzennervenschmerzen gesichtnervenschmerzen im armnervenschmerzen im beinnervenschmerzen im fussnervenschmerzen im rückennervenschmerzen in den beinennervenschmerzen rückenneuralgieneuralgie gesichtneuralgie im gesichtneuralgie krankheitsverlaufneuralgie schmerzenneuralgie symptomeneuralgie verlaufneuralgie was tunneuralgienneuralgien im gesichtneuralgien krankheitsverlaufneuralgien schmerzenneuralgien symptomeneuralgien verlaufneuralgien was tunneuropathieneuropathie beineneuropathie füßeneuropathie symptomeneuropathienneuropathische schmerzenperiphere neuropathieperiphere polyneuropathiepoly neuropathiepolyneuropathiepolyneuropathie beinepolyneuropathie füßepolyneuropathie krankheitsverlaufpolyneuropathie schmerzenpolyneuropathie ursachenpolyneuropathie verlaufpolyneuropathie was tunpoly neuropathienpolyneuropathienübungen bei hexenschusswas ist polyneuropathieKeltican forte Kapseln (Packungsgröße: 20 stk) können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Keltican forte Kapseln
26,89 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Keltican forte Kapseln (Packungsgröße: 40 stk)Keltican forte Kapseln (Packungsgröße: 40 stk) sind ein Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (bilanzierte Diät) und zum Diätmanagement bei Wirbelsäulen-Syndromen, Neuralgien und Polyneuropathien bestimmt. Keltican forte Kapseln (Packungsgröße: 40 stk) enthalten wertvolle Nährstoffe Uridinmonophosphat, Vitamin B12 und Folsäure tragen zur Aktivierung körpereigener Reparaturvorgänge geschädigter Nerven bei. Andauernde oder wiederkehrende Rückenbeschwerden haben viele Ursachen. Auch Faszien können eine Rolle spielen.Andauernde oder wiederkehrende Beschwerden an der Wirbelsäule haben viele Ursachen. Sehr häufig führen zu langes Sitzen, Bewegungsmangel und Stress zu Verspannungen und damit zu erheblichen Schmerzen. Neben der Muskulatur sind es vor allem die sie umgebenden Faszien, die bei Verhärtung Druck auf die Nervenendigungen ausüben. Hier kann Faszientraining in Verbindung mit der Zufuhr von Nährstoffen, welche den körpereigenen Regenerationsprozess strapazierter Nerven unterstützen können, helfen.Was sind Faszien und wozu sind sie da? Faszien sind milchig-weiße Häute, die jeden einzelnen Muskel umgeben, diese voneinander abtrennen und gegenseitig verschiebbar machen. Sie können Wasser, Fett und sogar mechanische Energie speichern und schützen so Muskelstränge, Knochen, Nervenbahnen und Gelenkkapseln vor Druck von außen. Faszien sind zugfest und elastisch zugleich, da ihr Gewebe aus miteinander verflochtenen elastischen Fasern wie auch aus kaum dehnbaren Kollagenfasern besteht. Sie enthalten eine große Anzahl von Rezeptoren, welche fortlaufend die momentane Stellung und Bewegung des Körpers im Raum an das Kleinhirn zur unbewussten Weiterverarbeitung weiterleiten. Weiterhin steht die Spannung des Faszienapparates unter dem Einfluss des autonomen (unbewussten) Nervensystems, was verständlich macht, dass auch die Psyche einen deutlichen Einfluss auf die Faszien- und Muskelspannung ausüben kann.Durch Schonhaltungen, Bewegungsmangel, Stress und durch das zunehmende Lebensalter verkürzen und verhärten sich die Faszien, ihre dehnbaren Anteile nehmen ab und werden durch zähe Kollagenfasern ersetzt. Sie verlieren ihre Gleitfähigkeit und werden mehr und mehr unbeweglich. Die Folge: Der Bewegungsspielraum der Muskulatur wird kleiner. Dadurch wird mehr Druck auf Nerven und Gelenke ausgeübt. Faszien geschmeidig halten, körpereigene Nervenregeneration unterstützen.Ziel der Behandlung ? oder noch besser der Vorbeugung ? von chronischen Rückenschmerzen ist die Elastizität und volle Funktionalität der verschiedenen Gewebe wiederherzustellen. Das Faszientraining zielt darauf ab, das Körpergefühl zu fördern, die Gewebe zu kräftigen und deren Flexibilität zu steigern. Dieses Training, bei dem spezielle Rollen, Kugeln etc. zum Einsatz kommen, sollte am besten unter professioneller Anleitung durchgeführt werden. Daneben kann die Nervenregeneration unterstützt werden. Diese kann der Körper zwar durch körpereigene Prozesse selbst leisten, allerdings nehmen diese Regenerationsvorgänge relativ viel Zeit in Anspruch. Die notwendige Ausdauer lohnt sich aber und kann durch eine ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise unterstützt werden. Tipp: Deckung des Nährstoffbedarfs durch Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke, z. B. Keltican® forte zum Diätmanagement bei Wirbelsäulen-Syndromen, Neuralgien und Polyneuropathien (bilanzierte Diät).In Ihrer Apotheke finden Sie professionelle BeratungWirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenZutaten von Keltican forte Kapseln (Packungsgröße: 40 stk):Zutaten (Deklaration gemäß Gesetz): Füllstoff Cellulose, Hydroxypropylmethylcellulose, Natriumsalzevon Uridinmonophosphat, Trennmittel Magnesiumsalze der Speisefettsäuren, Füllstoff Siliciumdioxid,Folsäure, Cyanocobalamin, Farbstoff E 172. Nährwerttabelle siehe Faltschachtel.Nährwertangaben in je 100 g | je Kapsel (Tagesdosis):Brennwert 589 kJ (147 kcal) | 2 kJ (0 kcal)Fett < 0,5 g | < 0,5 g- davon gesättigte Fettsäuren < 0,1 g | < 0,1 gKohlenhydrate 1,0 g | 0 g- davon Zucker 1,0 g | 0 gEiweiß 0 g | 0 gSalz 6,4 g | 0,02 gFolsäure 150000 ?g | 400 µg | Vitamin B12 1130 µg | 3 µg 3Natrium 2553 mg | 7 mgUridinmonophosphat | 18,8 g | 50 mg Keltican® forte ist gluten- und lactosefrei. Keltican® forte enthält keine Konservierungsstoffe oder Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs.GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der oben genannten Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden.DosierungVerzehrempfehlung:Nehmen Sie 1mal täglich eine Kapsel mit etwas Flüssigkeit ein.Die Einnahmedauer richtet sich nach Ihren Beschwerden. Geschädigte Nerven brauchen täglich Nährstoffe, daher ist eine regelmäßige Einnahme über einen längeren Zeitraum empfehlenswert.Keltican® forte ist auch über einen längeren Zeitraum wie auch bei einer Dauereinnahme gut verträglich.Keltican® forte ist als bilanzierte Diät unter ärztlicher Aufsicht zu verwenden. Sprechen Sie ggf. auch mit Ihrem Apotheker.Allgemeiner Fragen- und Anwortkatalog 1. Welche Patienten kommen für ein Diätmanagement mit Keltican® forte infrage?Alle Patienten, bei denen eine Schädigung peripherer Nerven vorliegt. Solche Nervenschäden treten insbesondere bei Wirbelsäulen-Syndromen, Neuralgien und Polyneuropathien auf. Typische Erkrankungen des peripheren Nervensystems und somit zumDiätmanagement mit Keltican® forte sinnvoll:Neuralgien: Trigeminusneuralgien, Neuralgien bei Herpes ZosterPolyneuropathien: langjähriger Diabetes mellitus, Chronischer AlkoholabususWirbelsäulensyndrome: akut Lumbago, Lumbo-Ischialgie, Bandscheibenvorfall chronisch Haltungsschäden, Verschleiß der Wirbelsäule, Bandscheibenvorwölbung2. Muss man Keltican® forte für die verschiedenen Anwendungsgebiete oder im Akutfall unterschiedlich dosieren?Nein. Die Dosisempfehlung ist immer 1x1 Kapsel / Tag. Nur die Therapiedauer ist je nach Schweregrad der Erkrankung unterschiedlich lang.3. Wie schnell setzt der Effekt von Keltican® forte ein?Das hängt von der Grunderkrankung und dem Schweregrad bzw. der Dauer, wie lange die Erkrankung schon besteht, ab.4. Wie lange muss der Patient Keltican® forte einnehmen?Unsere Empfehlung:· Bei akuten Beschwerden mindestens 4 Wochen· Bei chronischen Beschwerden mindestens 8 WochenBedenken Sie stets: Nervenregeneration benötigt Zeit und Geduld, deshalb sollte Keltican® forte über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.12. Kann Keltican® forte mit anderen Präparaten kombiniert werden?Ja, man kann Keltican® forte mit allen Medikamenten kombinieren, es sind keine Unverträglichkeiten bekannt. Werden zusätzliche B-Vitamin-Präparate eingenommen, sollte die Einnahme mit dem behandelnden Arzt oder Apotheker abgestimmt werden,um die tägliche Vitaminzufuhr den empfohlenen Tagesmengen anzupassen.Des Weiteren ist darauf zu achten, dass Folsäure nicht zusammen mit verschiedenen Folsäure-Analoga (z.B. Methotrexat) eingenommen werden darf. Hier sollte eine Rücksprache mit dem behandelnden Arzt erfolgen.13. Was ist der Unterschied zwischen Keltican® forte und anderen Präparaten, die bei Wirbelsäulen-Syndromen, Neuralgien und Polyneuropathien eingesetzt werden?Keltican® forte setzt direkt an der Ursache der Beschwerden ? dem geschädigten Nerv ? an und unterstützt die Nervenregeneration. Denn wie bei einem Stromkabel können auch beschädigte Nerven blank liegen und Beschwerden verursachen.Viele andere Präparate haben diesen kausalen Ansatz nicht, sondern dienen der rein symptomatischen Therapie, welche durchaus sinnvoll ist, um z. B. die Ausbildung eines Schmerzgedächtnisses zu verhindern.14. Ist Keltican® forte auch für Kinder und Jugendliche geeignet?Keltican® forte ist für Erwachsene entwickelt worden. Die enthaltenen Nährstoffmengen entsprechen den empfohlenen Tagesdosierungen für Erwachsene.15. Kann ich Uridinmonophosphat nicht mit einer bestimmten Diät ausgleichen?Da Uridin ein Zellkernbaustein ist, ist es in allen pflanzlichen und tierischen Zellkernen enthalten. Jedoch gibt es keine spezielle UMP-Ernährung und auch keine mit UMP ausgewiesenen deklarierten Nahrungsmittel. Eine ernährungsmedizinischeUnterstützung der Nervenregeneration ist derzeit nur mit Keltican® forte möglich.16. Wird Keltican® forte von den Krankenkassen erstattet?Da Keltican® forte kein Arzneimittel, sondern ein Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (bilanzierte Diät) ist, wird es in der Regel nicht von den Kassen (gesetzlich, privat) oder der Beihilfe erstattet, da Lebensmittel nicht imLeistungskatalog enthalten sind.EinnahmeKapsel mit etwas Flüssigkeit einnehmen.PatientenhinweiseKeltican® forte ist als ergänzende bilanzierte Diät unter ärztlicher Aufsicht zu verwenden.Keltican® forte Kapseln sind gluten- und lactosefrei und enthalten keine Konservierungsstoffe oder Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs. Für Diabetiker ist Keltican® forte ebenso geeignet.Außer Reichweite von Kindern aufbewahren.HinweiseKeltican® forte ist als bilanzierte Diät unter ärztlicher Aufsicht zu verwenden. Keltican® forte Kapseln sind gluten- und lactosefrei und enthalten keine Konservierungsstoffe oder Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs. Keltican® forte ist nicht zur Verwendung als einzige Nahrungsquelle geeignet. Ähnliche Suchbegriffe: chronische polyneuropathiechronische polyneuropathiengesichtsneuralgiegesichtsneuralgienhexenschusshexenschuss rückenhexenschuss symptomehexenschuss übungenhexenschuss was tunhilfe bei polyneuropathieischiasnervenentzündungnervenentzündung rückennervenentzündungennervenschmerznervenschmerz gesichtnervenschmerz im armnervenschmerz im beinnervenschmerz im fussnervenschmerz im rückennervenschmerz in den beinennervenschmerz rückennervenschmerzennervenschmerzen gesichtnervenschmerzen im armnervenschmerzen im beinnervenschmerzen im fussnervenschmerzen im rückennervenschmerzen in den beinennervenschmerzen rückenneuralgieneuralgie gesichtneuralgie im gesichtneuralgie krankheitsverlaufneuralgie schmerzenneuralgie symptomeneuralgie verlaufneuralgie was tunneuralgienneuralgien im gesichtneuralgien krankheitsverlaufneuralgien schmerzenneuralgien symptomeneuralgien verlaufneuralgien was tunneuropathieneuropathie beineneuropathie füßeneuropathie symptomeneuropathienneuropathische schmerzenperiphere neuropathieperiphere polyneuropathiepoly neuropathiepolyneuropathiepolyneuropathie beinepolyneuropathie füßepolyneuropathie krankheitsverlaufpolyneuropathie schmerzenpolyneuropathie ursachenpolyneuropathie verlaufpolyneuropathie was tunpoly neuropathienpolyneuropathienübungen bei hexenschusswas ist polyneuropathieKeltican forte Kapseln (Packungsgröße: 40 stk) können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot